Wertvolle Einblicke und Erfahrungen

Stadt Ettenheim bietet 15 jungen Menschen die Möglichkeit zum FSJ oder BFD

Ettenheim. Die Stadt Ettenheim bietet in diesem Schuljahr 15 jungen Menschen die Möglichkeit, in den städtischen Kindergärten und Schulen ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu absolvieren.

Durch den freiwilligen Einsatz bei der Stadt Ettenheim können die jungen Menschen Einblicke in das pädagogische und soziale Berufsfeld sammeln, die Zeit bis zum Studium oder zur Ausbildung sinnvoll überbrücken oder einfach nur eine Lernpause einlegen und zunächst etwas Praktisches tun. Gleichzeitig erhalten sie wichtige Impulse für die persönliche Weiterentwicklung und lernen sich in einer Organisation einzubringen, so die Stadt in einer Pressemitteilung. Die Freiwilligen erhalten ein Taschengeld in Höhe von aktuell 400 Euro im Monat. Hinzu kommen die Kosten für die pädagogische Begleitung und die Sozialversicherung. Zudem beteiligt sich die Stadt an den Kosten für den Einsatz von Freiwilligen in den kirchlichen Kindergärten und dem Kindergarten der Reha Südwest. Die Stadt fördert den Einsatz der Freiwilligen mit rund 104.000 Euro im Jahr.

Hilfe bei der Berufsorientierung

Bürgermeister Bruno Metz unterstützt die Schaffung dieser Stellen von Anfang an: „Wir wollen jungen Menschen auf diesem Wege bei ihrer Zukunftsorientierung helfen und in der Regel können wir zugleich Vereine oder städtische Kindertagesstätten oder Bildungseinrichtungen bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützen. Dieser Freiwilligendienst ist damit eine echte Win-win-Situation und die Gelder sind gut angelegt."

„Für uns als Ganztagsschule bietet die Einbindung der Freiwilligen die Chance, Unterstützung bei den hohen tagtäglichen Anforderungen zu erhalten und das Schulleben durch weitere Angebote und Projekte im Ganztag zu bereichern“, berichtet Beate Ritter, Schulleiterin des August-Ruf-Bildungszentrums. „Wir haben in der Grundschule und in der Sekundarstufe neun Freiwillige eingesetzt. Sie unterstützen uns mit viel Engagement.“ Auch am Städtischen Gymnasium ist ein FSJler eingesetzt.

„Das FSJ ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die die Arbeit an einer Schule oder in einem Kindergarten kennenlernen möchten“, erklärt Gabi Ehret vom Personalamt. Generell leisten Freiwillige im FSJ ihren Einsatz für einen festgelegten Zeitraum ganztägig. Das FSJ kann flexibel über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten vereinbart werden. „Wir arbeiten beim Einsatz der Freiwilligen eng mit dem Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg als Träger des Freiwilligendienstes zusammen. Neben der praktischen Arbeit in den jeweiligen Einsatzstellen nehmen die Freiwilligen auch an Bildungsseminaren teil.“

Ganz schön sportlich

Erstmals gibt es in diesem Schuljahr auch eine Kooperation über Sportangebote in Kindergärten und Schulen mit der DJK Heimschule Ettenheim Handball. Mit dem Fußballverein Ettenheim gibt es seit 2014 eine Kooperationsvereinbarung. Als Freiwillige im Rahmen der Kooperation mit dem DJK ist in diesem Jahr Laura Haurin im Einsatz. Sie bietet wöchentlich nach einem festen Dienstplan an allen drei städtischen Kindergärten und im August-Ruf-BIZ Sportangebote an. Das Angebot läuft so gut, dass seitens des Vereins schon eine Anfrage des Vereins für das kommende Schuljahr vorliegt. „Das Spiel- und Sportangebot wird von den Kindern sehr gerne angenommen und ist eine große Bereicherung“, berichtet Isabella Hildebrand, Leiterin des Kindergartens „Wirbelwind“ in Ettenheimweiler. „Die Kinder haben Laura schon ins Herz geschlossen und freuen sich jeden Dienstagvormittag auf die Spiel- und Sportstunde mit ihr.“


„Die Qualität des Angebots steht und fällt mit der Motivation der Freiwilligen“, ergänzt Gabi Ehret. „Wir machen aber die Erfahrung, dass die jungen Menschen in ihre Aufgabe hineinwachsen und sich während des Jahres auch persönlich weiterentwickeln.“ Dabei werden sie auch bestmöglich vom jeweiligen Team in den Kindergärten und Schulen unterstützt und begleitet.


Schnell melden

Die Personalamtsleiterin hat schon Bewerbungen für das kommende Schuljahr 2022/23. Alle, die sich für ein halbes oder ganzes Jahr in einer städtischen Schule oder einem Kindergarten bewerben möchten, sollten sich so schnell wie möglich bei der Stadt melden, Telefon: 07822 / 432-140, E-Mail: gabi.ehret@ettenheim.de.