Kostenlose Ausleihe des „Kandelross“

Ehepaar Sator gewinnt den Namenswettbewerb

Waldkirch (hbl). In einem Namenswettbewerb hat sich das „Kandelross“ durchgesetzt. Das neue elektrobetriebene Lastenrad stellt die Stadt Waldkirch ab dem kommenden Montag Privatpersonen, Vereinen oder Unternehmen kostenlos zum Ausleihen zur Verfügung, um das umweltfreundliche Vehikel testen zu können.

Zur Eröffnung der „Cargobike Roadshow“ auf dem Kirchplatz stellte Oberbürgermeister Roman Götzmann die neueste Ergänzung und Erweiterung des städtischen Fuhrparks vor. Es ist aber zweirädrig, innovativ mit einem weißen, dynamischen Design. Es ist leicht zu manövrieren, hat eine Reichweite von 50 km, stufenlose Schaltung – und das Wichtigste, vorne eine große Box und ein zusätzlicher Gepäckträger. Die Rede ist von einem elektrisch unterstützten Lastenrad. Benutzt werden kann es für kleinere oder größere Einkäufe wie von Getränkekisten und hat Platz für Kinder, natürlich mit Gurten ausgestattet. Durch den Elektroantrieb können so auch Steigungen überwunden werden.

„Kandelross“ machte das Rennen
OB Götzmann stellte mit Klimaschutzmanager Markus Dangel die neueste Errungenschaft vor, die ab sofort unter dem Namen „Kandelross“ ausgeliehen werden kann. 63 Personen hatten in einem Wettbewerb 120 Namensideen eingereicht. Die Bandbreite an Vorschläge waren reichhaltig, lustig, witzig und kreativ. Doch da das E-Lastenrad auch außerhalb von Waldkirch zum Einsatz kommen soll, hat sich die Jury einen lokalen Namen ausgesucht der gleichzeitig die Robustheit und Zuverlässigkeit ausdrücken soll. Strahlender Gewinner war das junge Waldkircher Ehepaar Anna und Patrick Sator, die von der Stadt ein Geschenk und einen Gutschein der Werbegemeinschaft entgegennehmen durfte.
Durch Facebook seien sie auf den Wettbewerb gestoßen und sind gleich auf Namenssuche gegangen. Orientiert haben sie sich an den Wahrzeichen von Waldkirch. Von der Kastelburg sind sie auf den Kandel gekommen und haben sich an das Rossfest, die Fohlenschau im Kohlenbacher Tal erinnert. Das Ergebnis war das „Kandelross“, das nun hoffentlich oft in der Stadt zu sehen sein wird.

Kostenlose Ausleihe bis drei Tage
Das E-Lastenrad kann ab Montag, 16. September von Personen ab 18 Jahren, Privatpersonen, Unternehmen und Vereinen für einen oder maximal drei zusammenhängende Tage gemietet werden. Es ist eine einmalige Registrierung unter www.lastenvelofreiburg.de erforderlich. Im gleichen Vorgang können die benötigten Tage gebucht werden. Abgeholt und zurückgebracht kann das „Kandelross“ auf dem Rathaus bei der Infozentrale, die auch gerne Auskünfte zum Verfahren gibt.

Teil des Projektes
„RadKULTUR“ Für den Oberbürgermeister stellt das ein weiterer Beitrag zur umweltfreundlichen Fortbewegung dar. Waldkirch sei innerortsnah geprägt, so dass man doch öfter das Fahrrad benutzen könne. Die Investition und die Halbtagesaktion sei im Rahmen der Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg gefördert worden. Die Stadt sei Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW) und habe für verschiedene Projekte als Beitrag für die RadKULTUR einen Gesamtzuschuss von 20.000 Euro erhalten, der Eigenanteil liege bei 5.000 Euro.
Oberbürgermeister Roman Götzmann warb bei den Besuchern, die Stände von Cargobike mit ihren 12 Modellen zu testen. Auch andere Anbieter wie die „Fahrradspezialisten“ aus Freiburg, Hot-Bike aus Waldkirch hatten eigene E-Lastenräder dabei. Die Initiative „RadKULTUR“ führte zudem einen kostenlosen Rad-Check durch. Die Angebote wurden gerne angenommen, gar manche Runde wurde auf dem Kirchplatz gedreht. Sogar Leute von außerhalb machten sich in Waldkirch schlau. Christine Kredel aus Freiamt war angenehm überrascht, wenngleich das Fahren schon ein neues, anderes Gefühl erzeuge. Sie überlege sich, auch in Anbetracht der hohen Spritpreise, für das Einkaufen oder kleine bis größere Radtouren solch eine Anschaffung zu tätigen. Dazu sei das Angebot in Waldkirch ideal und schon schwang sie sich auf das nächste E-Lastenrad, um weiter zu testen.
Genau diesen Effekt wollen OB Götzmann und Markus Dangel erreichen. Sie wollen die Hemmschwelle durch das kostenlose Ausleihen klein halten, um so durch das eigene Ausprobieren vielleicht doch überzeugt zu werden. Weitere Informationen zum E-Lastenrad gibt es auch im Internet unter www.stadt-waldkirch.de.