„Weltweit einzigartiger Erlebnisbereich“

Richtspruch und Richtfest: „Rulantica“ soll am 28. November starten, Hoteleröffnung am 28. April geplant

Rust. Mit dem Richtfest des Wasserparks „Rulantica“ wurde nach 22 Jahren der Vorbereitung, Planung ein deutliches Zeichen der Verwirklichung dieses „weltweit einzigartigen Erlebnisbereichs“, so Roland Mack, eine wichtige Stärkung der Destination Rust durch die Familie Mack gesetzt. Auf der größten privaten Baustelle Deutschlands sind rund 600 Mitarbeiter beschäftigt.

Laut Gesamtprojektleiter Charles A. Botta gibt es bereits vertraglich vereinbarte Termine. Das Museumhotel „Kronasär“ soll am 28. April kommenden Jahres und „Rulantica“ selbst am 28. November 2019 fertig sein. Auch der sich im Wiederaufbau befindende norwegische Bereich soll im kommenden Frühjahr und die schmerzlich vermissten „Piraten von Batavia“ im Jahre 2020 eröffnen.

Riesiger Schritt in 238 Jahren

Inhaber Dr. Roland Mack bezeichnete beim Richtfest in der großen Haupthalle des Wasserparks „Rulantica“ dieses Projekt in der 238-jährigen Geschichte der Firma Mack. Er dankte allen Projektbeteiligten für ihre intensive und verantwortungsorientierte Arbeit in allen Bereichen, „hier in dieser Riesenhalle“, so Mack,“ die Sie nach der Fertigstellung nicht mehr ob ihrer Farbigkeit, ihrer Ausstrahlung nicht mehr wiedererkennen, werden in Zukunft drei- bis viertausend Menschen ein tolles Erlebnis vorfinden, das weltweit einzigartig ist.“ Es sei „eine absolute Neuheit, dass gleich zwei Erlebnis- und Erholungsparks an einem Ort nebeneinander sein werden.“

Ein Blick zurück

1996, als beschlossen wurde, den Europa-Park in Ringsheim mit einer Autobahnausfahrt an diese anzubinden, kam schnell die Frage auf, was mit dem Bereich zwischen dem Europa-Park und der Autobahn geschehen wird. Dort begannen die Überlegungen für einen Wasserpark, von dort an wurden konkrete Überlegungen und Pläne angestellt, galt es mit den Fachbehörden die Möglichkeiten abzuklären, wurde später der ZVT-Verband gegründet, um alle raumverfahrenstechnische Verfahren durchführen zu können.

Bereit, Risiken zu tragen

Roland Mack wies darauf hin, dass ein Familienbetrieb wie Mack „immer bereit ist“ Risiken zu tragen. Dies gehöre zur erfolgreichen wirtschaftlichen Aktivität. Mit der Verwirklichung der Idee zur Planung und dem Bau der beiden Projekte Hotel und Wasserwelt kann der Europa-Park 550 neue Arbeitsplätze schaffen und die bisher „direkten“ 4.000 Arbeitsplätze und die weiteren rund 10.000 Arbeitsplätze bei den Handwerkern und Lieferanten der Region nachhaltig sichern.

„Ein wahres Wunderwerk“

Nachdem Richtspruch durch einen Zimmermann der Firma Amann, baten „Zirkuspfarrer“ André Heller sowie die Parkseelsorger Andreas Wilhelm und Martin Lampeitl um den Segen Gottes für alle, die hier als Bauleute tätig sind. Heller bezeichneten den Bau als ein wahres Wunderwerk, das hier entstanden ist. Dies bekräftigte Zirkuspfarrer Heller mit einem tollen Solo auf seiner Klarinette.

Beeindruckende Dachkonstruktion

Mit der von der Firma Amann hergestellten riesigen Holzüberdachung, die Holzbinder sind 87 Meter lang, ist mit 2.400 cbm Holz über eine Gesamtfläche, die 63 Fußballfeldern entsprechen, ein eindruckvolles Meisterstück geschaffen worden. Die Dachfläche Weltweit einmalig in dieser Form sei das Projekt Wasserpark, er freue sich als Großvater, wenn heute beim Richtfest bereits die Enkel dabei sind und damit in die Zukunft weisen.

Wasserwelt mit 25 Attraktionen

„Rulantica“ wird 25 Attraktionen erhalten, davon 17 Wasserrutschen für Groß und Klein, die ersten werden bereits installiert. Es entsteht Deutschlands größtes Wellenbad. Oasen der Ruhe, ein großzügiger Ruhebereich mit 1.700 Liegestühlen zum Wohlfühl-Entspannen. Beim Wellenbad bieten Sprudelliegen, umrahmt von Kiefern und Felsen eine Oase der Ruhe und Entspannung. Sowohl in der 20 Meter hohen Halle wie im 8.000 Quadratmeter großen Outdoor-Bereich gibt es vieles zu entdecken. Dazu gehört auch ein Außenpool mit 500 Liegestühlen, um dort die Sonne zu genießen. Und das neue Museumshotel „Kronasär“ konnte vor wenigen Tagen nach Öffnung der Buchungsportale innerhalb von 90 Minuten über 8.000 Buchungen vermelden.

Herbert Birkle