Wer zieht für die  CDU in den Bundestagswahlkampf?

Parteiinterne Briefwahl im Wahlkreis Lörrach/Müllheim

Lörrach/Müllheim. Das Interesse an der Nachfolge von Armin Schuster als Wahlkreiskandidat der CDU im Wahlkreis Lörrach-Müllheim für den Bundestag zu kandidieren, ist groß. Zwei Frauen und ein Mann konkurrieren im innerparteilichen Wettstreit: Kathrin Kim Karcher (Berlin / Gundelfingen), Diana Stöcker (Lörrach) und Dr. Martin Uhl (Sölden). In dieser alphabetischen Reihenfolge präsentierten sich die Kandidatinnen und der Kandidat am vergangenen Samstag in einer Onlinepräsentation den Parteimitgliedern des Wahlkreises. Insgesamt 150 Interessierte, davon in der Spitze 124  gleichzeitig, klickten sich in die Kurzpräsentationen. Sie wurden  – moderiert vom Bezirksvorsitzenden der CDU Südbaden, dem Europa-Parlamentarier Dr. Andreas Schwab –  aus einem Studio unter coronakonformen Hygienebedingungen  gestreamt.  Technisch funktionierte die digitale Präsentation erfreulicher Weise perfekt. Etwa zehn Prozent der wahlberechtigten CDU-Mitglieder waren zugeschaltet. Jugendlicher Charme und nicht unsympathisches Fremdeln mit der ungewohnten Situation bei „Newcomer“ Karcher, ein überzeugender Auftritt der Bürgermeisterin von  Rheinfelden, Stöcker,  als  Politprofi dort – sie bekam den meisten digitalen Applaus – und ein, durch bestechende Rhetorik positiv auffallender   Auftritt des Rechtsanwalts Uhl als Drittes –  Zur Briefwahl aufgerufen sind nun die Mitglieder des CDU-Kreisverbands Lörrach und des Kreisverbands Breisgau-Hochschwarzwald, so weit sie dem Wahlkreis zuzuordnen sind. Bis zum 8. April muss abgestimmt werden. Die Entscheidung, wer als Nachfolger von Armin Schuster ab sofort in den Bundestagswahlkampf einzieht, wird am Freitag, 9. April, bekanntgegeben. fr/Fotos: fr