Zeichen der lebendigen Dorfgemeinschaft

Besucher strömten zum 26. Wyhler Gassenfest

Wyhl (bos). Von Samstag bis Montag bot das beliebte Gassenfest ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit viel Musik, kulinarischen Höhepunkten und auch einigen Neuheiten.

Das Wetter zeigte sich hochsommerlich, als Bürgermeister Ferdinand Burger am Samstagabend mit dem Fassanstich das Fest traditionell eröffnete. Bereits da säumten viele Besucher, darunter auch der Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner (SPD), der Bundestagsabgeordnete a.D. Peter Weiß (CDU) und sowie der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch (Grüne) das Festgelände am Mühlenweg. Nach einigen gezielten Hammerschlägen von Burger floss das Freibier, der Musikverein Wyhl umrahmte unter der musikalischen Leitung von Torsten Klawonn den Akt mit festlichen Klängen. Der MV und der Akkordeonclub Wyhl sorgten für zünftige Festmusik, hervorragend kam auch der Liveauftritt des Schwarzwald Quintets an. Fetzige Volksmusik, Schlager, Party-Hits oder auch deftige Rockmusik boten die Vollblutmusiker. Genossen wurde von den Besuchern nicht nur das abwechslungsreiche musikalische Programm, sondern auch die verschiedenen leckeren Speisen, die von den Vereinen zubereitet wurden.

Der Familiensonntag startete mit einem Festgottesdienst im Zelt. Über den ganzen Tag sorgten die Musikvereine für die passende Feststimmung. Das Heimatmuseum hatte seine Pforten geöffnet und gewährte spannende Einblicke in das Dorfleben der Kaiserstuhlgemeinde. Für die kleinen Gäste gab es beim Gassenfest am Sonntag verschiedene Spielstationen und eine Kinderdisco. Viel Anklang fand das Glücksrad des Vereins `KRA-KIDDY`. Am Montag verlockte ein leckerer Mittagstisch beim Musikverein zum Schlemmen, beim Handwerkershoppen wurden deftige Speisen aufgetragen. Schnäppchenjäger kamen um bei der Versteigerung von Fahrrädern und Fundsachen voll auf ihre Kosten. Es folgte die traditionelle große Tombola mit vielen hochwertigen Preisen, ehe anschließend die Band Passionate, das Tanzduo Surprise und das AKC Trio für Stimmung sorgten. Für Discofreudige bot der Abend unter anderem eine Oldie-Night mit DJ Sprudler beim AJZ als Abschluss.

„Das 26. Gassenfest war ein ganz besonderes. Uns war es wichtig, dass wir allen Altersgruppen etwas bieten und gemeinsam feiern konnten“, sagte Raphael Pfaff als Sprecher der organisierenden Vereinsgemeinschaft. Der Besucherzuspruch sei „unglaublich“ gewesen, es habe eine tolle Stimmung geherrscht. „Die investierte Mühe und Arbeit für das Fest hat sich in meinen Augen gelohnt, wir konnten erneut zeigen, was Wyhler Vereine auf die Beine stellen können.“