Den hohen Anforderungen gewachsen

Gelungene Jahreshauptübung der Ringsheimer Feuerwehr am neuen Bauhof

Ringsheim (mat). Die Frauen und Männer der Feuerwehr überprüften nach zweijähriger Pause bei der Jahreshauptübung ihre Leistungsstärke, die erkennbar durch hohe Motivation erbracht wurde.

Dass die Wehr in der Bürgerschaft hohes Ansehen genießt, bewiesen wieder viele interessierte Zuschauer. „Im Großen und Ganzen hat es gut funktioniert“, meinte Kommandant Christian Feist bei der Übungsnachbesprechung im Clubhaus des Tennisclubs, in dem alle Beteiligten von der Gemeinde zu einem Essen geladen waren.
Tobias Blust agierte als Einsatzleiter und hatte die Lage jederzeit mit der notwendigen Ruhe und Konzentration im Griff. Als Übungsobjekt wurde der erst kürzlich eingeweihte Bauhof gewählt, in dem sich, so die Annahme, bei Schweißarbeiten in der Fahrzeughalle Material auf einem Hochregallager entzündete, ohne Erkenntnisse, dass sich Personen im Gebäude befänden. Die Rettung von Menschen mit gleichzeitiger Brandbekämpfung waren die ersten Aufgaben, die von einer kleinen Gruppe des DRK-Ortsvereins unterstützt wurden.

Nur geringe Herausforderungen
Mit einem Türöffnungssatz konnte ein gekipptes Fenster geöffnet und zwei gefährdete Personen gerettet und dem DRK übergeben werden. Das freistehende einstöckige Objekt mit Zugang von allen Seiten stellte einsatztaktisch nur geringe Herausforderungen an die Einsatzkräfte. Mit einer Überdruckbelüftung wurde das Gebäude entraucht, zugleich begann der Aufbau Wasserversorgung zur Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes und mit der Drehleiter der Feuerwehr Ettenheim auch von oben.
Ein Knackpunkt wurde offenbar, dass sich der Hydrant zu nahe am Gebäude befindet (Trümmerschatten) und dieser nicht genutzt werden konnte. Die Wasserversorgung erfolgte deshalb über die Kreuzung Grasweg/Schulstraße. Die Jugendfeuerwehr übernahm durch Straßensperrungen die Sicherung der Übungskräfte. Rund 50 Einsatzkräfte beteiligten sich an der Übung, vier Fahrzeuge kamen zum Einsatz. Nach rund einer Stunde konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden.
Bürgermeister Pascal Weber bescheinigte seiner Wehr hohe Leistungsfähigkeit und Engagement.