Vorfreude auf den zehnten Bulldog-Korso

Hock am Heimethues: Samstag um 16.30 Uhr startet der Jubiläumskorso - 18 Uhr Fassanstich

Denzlingen (hg). Am kommenden Samstag und Sonntag findet der traditionelle „Hock am Heimethues“ statt, zu dem der Heimat- und Geschichtsverein jeweils am letzten Sommerwochenende einlädt. Besonderer Auftakt wird auch diesmal wieder ein großer Bulldog-Korso sein, der in diesem Jahr ab 16.30 Uhr bereits zum zehnten Mal durch viele Denzlinger Straßen fahren wird. Um 18 Uhr steigt der Fassanstich zum „Fahrerlager“, wo man bis 22 Uhr mit Bewirtung gemütlich verweilen kann.

Der Heimat- und Geschichtsverein hat anlässlich des zehnten „Jubiläums-Bulldog-Korsos“ Preise für das originellste Fahrzeug und die originell Kostümierung von „Miss Bulldog“ und „Mister Bulldog“ ausgelobt. Eine vom Verein dafür angefragte Jury wird dafür nach „streng subjektiven“ Kriterien die vorgesehene Preisvergabe vornehmen.

Am Sonntag ist ab 11 Uhr der eigentliche „Hock“ mit dem kompletten Bewirtungsprogramm angesagt. Der Verein verspricht dazu „Delikates und Deftiges zu volkstümlichen Preisen“. Ferner stehen wieder Kaffee und hausgemachter Kuchen in der Stube des Schwarzwaldvereins auf dem Speiseangebot. Darüber hinaus gibt es aber auch wieder eine Menge zu sehen und zu erleben. Falls jemand am Samstag den Bulldog-Korso verpasst haben sollte oder die alten, schnaubenden Feldfahrzeuge in teilweise festlicher Buntlack-Ausfertigung nochmals aus der Nähe sehen möchte, kann man die lange Bulldog-Parade auf der Hauptstraße unweit vom Storchenturm in Ruhe bewundern und auch mit dem einen oder anderen Besitzer darüber „fachsimpeln“.

Die Dorfmusikanten werden um die Mittagszeit bis etwa 14.30 Uhr zur Unterhaltung der Besucher aufspielen. Ab 13 Uhr werden die bewährten Basteleien für Kleine und Große hinter der Scheune angeboten, wobei man Insektenhotels bauen und/oder Holzschiffle auf Kiel legen kann. Ab 13.30 Uhr und an weiteren Terminen im Laufe des Nachmittag gibt es in der Museumsscheune immer wieder Vorführungen, wobei man zum Beispiel aus der Nähe erfahren kann, wie man früher auf dem Webstuhl Textilien herstellte.

Um 14 und 15 Uhr ist der Storchenturm für Besichtigungen geöffnet,wobei sachkundige Personen gerne auch auf Fragen der Besucher eingehen. Patrick Dirr wird um 16 Uhr eine Profi-Fotodrohne vorführen, mit der er beeindruckende Luftaufnahmen machen wird. Den ganzen Nachmittag über wird die Museumsscheune mit Stall geöffnet sein, wo es laufende Filmvorführungen gibt, so auch über den Bulldogkorso. Gegen 20 Uhr hat der Heimat- und Geschichtsverein das Ende des Hocks am Heimethues vorgesehen.