App „hoi! Lörrach“ kommt

Pro Lörrach setzt zwei wichtige Projekte um: Lörrach-App und digitaler Gutschein

Lörrach. An der Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Pro Lörrach freute sich der erste Vorsitzende Hans-Werner Breuer darüber, zwei besondere Neuheiten ankündigen zu können: Zum 1. November wird die neue App „hoi! Lörrach“ an den Start gehen (die Versammlung stimmte einem entsprechenden Beschluss zu) und die beliebten Pro Lörrach-Gutscheine werden ab diesem Zeitpunkt auch in digitaler Form verfügbar sein. Des weiteren standen Vorstandswahlen und eine Satzungsänderung auf dem Plan.

Hans-Werner Breuer verzichtete in seiner Ansprache darauf, näher auf die Corona-bedingte „lange Durststrecke“ für die Geschäfte einzugehen, sondern richtete den Blick demonstrativ nach vorn. Mit der Umsetzung der zwei Digitalisierungsprojekte – der Lörrach-App und dem digitalen Gutschein – nimmt der Verein nun einen großen Schritt in Richtung Zukunft. Das sei auch „unerlässlich“, so Breuer, der stationäre Handel sei zwar wichtig, „aber der Kunde braucht heutzutage die Möglichkeit, sich im Internet zu informieren!“ Ziel ist es, durch Mehrwerte neue Pro Lörrach-Mitglieder zu gewinnen und einen Beitrag für eine attraktive Innen- und Einkaufsstadt zu leisten. Wie wichtig entsprechende Digitalisierungsmaßnahmen in der heutigen Zeitsind, betonte auch Oberbürgermeister Jörg Lutz, der aufrief: „Lassen Sie uns gemeinsam vorangehen, die Ärmel hochkrempeln und Optimismus verbreiten!“ Neue App „Lörrach im Hosentaschenformat“: Mit der neuen Lörrach-App soll ein Smartphone-gerechter Kommunikationskanal geschaffen werden, mit dem sich Bürger und Gäste schnell, aktuell und umfassend informieren und gezielt durch Lörrach navigieren können. Neben Gewerbeeinträgen weist die App auf Events und Rabattaktionen hin, beinhaltet aktuelle News, eine Umkreissuche und auch auch der Veranstaltungskalender der Stadt ist integriert. Bei Projektstart wird die App bereits über 3.000 Gewerbeeinträge beinhalten. Die Einträge sind in einen kostenlosen Basic und einen kostenpflichtigen Premiumeintrag unterteilt. Die Mitglieder von Pro Lörrach werden für die ersten zwei Jahre einen kostenlosen Premiumeintrag erhalten. Die App wird frei verfügbar erhältlich sein. Entwickelt und betreutwird die App von der Agentur „unknown?“. Die Mitgliederversammlung stimmte einem entsprechenden Kooperationsvertrag zu. Pro Lörrach wird die einmaligen Implementierungskosten in Höhe von 43.000 Euro (finanziert durch nicht eingelöste Gutscheine) übernehmen sowie operative Kosten (vertraglich begrenzt auf drei Jahre) von maximal 27.000 Euro pro Jahr. Für diese erhält Pro Lörrach Zuschüsse von der Sparkasse und der Volksbank in Höhe von insgesamt 15.000 Euro pro Jahr. Digitale Gutscheine Ab dem 1. November werden auch die beliebten Pro LörrachGutscheine in digitaler Form erhältlich sein (der Gutschein in Papierform bleibt erhalten).

Vorstandswahlen

Diese können bis zu einem Beitrag inHöhevon250Euro online gekauft und per WhatsApp, E-Mail oder Videobotschaft verschickt werden. Alle Gutscheine sind mit QR-Codes ausgestattet, auch Teileinlösungen sind dann möglich. Für die Mitglieder von Pro Lörrach bleibt der Gutschein weiterhin kostenlos. Partner des Gewerbevereins ist das auf Stadtgutscheine spezialisierte Unternehmen Zmyle. Für die Umsetzung der zwei Projektenimmt Pro Lörrach viel Geld in die Hand. So stehen den geplanten Einnahmen von rund 100.000 Euro im Jahr 2020Ausgaben in Höhe von rund 150.000 Euro gegenüber, berichtete Kassierer Christian Eschbach.Davonseiengute 50.000Euro einmalige Kosten, allein 43.000 Euro werden für die einmalige Implementierung der Lörrach-App bereit gestellt. „Wir haben in den letzten Jahren gut gewirtschaftet, sodass wir jetzt guten Gewissens investieren können“, so Eschbach. Nach der Entlastung des Vorstands, vorgenommen durch Horst Krämer, stimmte die Versammlung mit einer Enthaltung einer Satzungsänderung für die Einsetzung eines dritten stellvertretenden Vorsitzenden zu. Bei den anschließenden Wahlen wurden der erste Vorsitzende Hans-Werner Breuer, SchriftführerinJacqueline Lenz und die Beisitzer Monika Klauser-Kischnick,Anke Runge und Peter Vogl in ihren Ämtern bestätigt. Neuer erster stellvertretender Vorsitzenderist Elmar Bruno, zweite stellvertretende Vorsitzende Marion Ziegler-Jung und dritter stellvertretender Vorsitzender Gerhard Schneider. Kathrin Herzog