Medaillen für badische Winzer

DLG- und Gebietsweinprämierung 2020: Ehrenpreisträger werden in Kurzfilmen präsentiert

Regio. Der Badische Weinbauverband setzt im Corona-Jahr auf digitale Alternativen und kann sich über steigende Anstellungs- und Auszeichnungszahlen bei der Wein- und Sektprämierung 2020 freuen.  Auch bei der DLG-Bundesweitprämierung schnitten badische Betriebe gut ab. Bei den Sekt-erzeugern gingen beispielsweise der Bundesehrenpreis in Gold an die WG Britzingen/Markgräflerland und der Badische Winzerkeller in Breisach erhielt den Bundesehrenpreis in Silber.

Dieses Jahr ist vieles anders als in einem „normalen“ Jahr, auch beim Badischen Weinbauverband. Wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie konnte die für Mai geplante Mitgliederversammlung erst im November nachgeholt werden, die Wahlen zur badischen Weinkönigin wurden um ein ganzes Jahr verschoben und auch vor der Gebietsweinprämierung machte das Virus nicht Halt. Die Gala zur Verleihung der Ehrenpreise, die traditionell Anfang November in Offenburg stattfindet, fiel den Regelungen des „Lockdown light“ zum Opfer. Aber der Badische Weinbauverband hat aus der Not eine Tugend gemacht und setzt auf digitale Alternativen, so auch bei der Auszeichnung der Ehrenpreisträger. Die 16 Gewinner wurden erstmals in kurzen Videoporträts festgehalten. Zusammen mit einem Filmteam hat die badische Weinkönigin Sina Erdrich alle Ehrenpreisträger besucht, die Preise übergeben und die Kellermeister sowie Geschäftsführer interviewt. Die Videoporträts wurden vom Weinbauverband und von den Betrieben im Netz verbreitet. „Mit den Filmen haben wir eine Alternative zur üblichen Verleihungszeremonie gefunden, die die Betriebe hoffentlich auch werblich gut für sich nutzen können“, freut sich Geschäftsführer Peter Wohlfarth.
Auch die Zahl der Auszeichnungen bietet Grund zur Freude. Mit 1.450 Goldmedaillen lag die Zahl der ausgezeichneten Weine mehr als 100 Medaillen über dem Vorjahr. Zudem zeigen die Anstellungen  eine positive Entwicklung: 109 Weingüter und Winzergenossenschaften stellten insgesamt 2.369 (Vorjahr: 2.326) ihrer besten Weine und 125 Sekte zur Prämierung an. „Die große Zahl der mit Goldmedaillen prämierten Weine spricht für die hervorragende Qualität des Jahrgangs 2019. Die steigenden Anstellungszahlen sind auch ein Indiz dafür, dass Prämierungen insbesondere im Lebensmitteleinzelhandel gefragt sind. Der war im Corona-Jahr der wichtigste Vertriebskanal für unsere badischen Weine", so Wohlfarth. „Für unsere Winzer, insbesondere für die Ehrenpreisträger, ist das Ergebnis der badischen Wein- und Sektprämierung ein positiv stimmender Abschluss dieses turbulenten Jahres.“
Insgesamt vergibt der Badische Weinbauverband 16 Ehrenpreise sowie weitere 30 Top-Ten-Auszeichnungen in den Kategorien Weißwein, Rotwein und edelsüße Weine. In jedem der neun Weinbaubereiche Badens wird ein Betrieb mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Für den Tuniberg ging die Auszeichnung an die Opfinger Winzer, für den Kaiserstuhl an das Weingut Jörg Wiedemann, Sasbach, für den Breisgau an Roter Bur Glottertäler Winzer sowie der Sekt-Ehrenpreis an die Burkheimer Winzer am Kaiserstuhl. Zudem erhalten auch die besten fünf Weinbaubetriebe aufgeschlüsselt nach Größenklassen eine Auszeichnung, wie auch der Betrieb mit den meisten ausgezeichneten Sekten. Bei den Betrieben zwischen 50 und 149 Hektar wurde der Sasbacher Winzerkeller am Kaiserstuhl ausgezeichnet.  (RK)


Die Auszeichnungen mit Gold- und Silbermedaillen in unserer Region: WG Achkarren 15G und 3S, WG Bötzingen 30G und 8S, Burkheimer Winzer am Kaiserstuhl 35G und 7S, Weingut Düringer, Ihringen, 2G, Weingut Hercher, Waltershofen, 15G, WG Jechtingen-Amoltern 22G und 10S, Weingut Christian Keller, Müllheim-Vögisheim, 3G, Weingut Kiefer-Seufert, Ballrechten-Dottingen 26G und 2S, Weinbau Scholerhof, Heitersheim-Gallenweiler 1S, Weinbau Christoph Kunz, Ehrenkirchen-Offnadingen 1G und 1S, Weinkellerei Löffler, Staufen-Wettelbrunn, 1G, Weingut Wolfgang Löffler, Staufen-Wettelbrunn, 27G und 2S, Weinkellerei Maurer, Gottenheim, 1G und 1S, Weingut Noll, Buggingen-Seefelden, 3G und 3S, WG Oberbergen 41G und 15S, Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil 60G und 6S, Sasbacher Winzerkeller am Kaiserstuhl 41G und 2S, Erste Markgräfler WG Schliengen-Müllheim 7G und 1S, Weingut Dr. Scheider, Müllheim-Zunzingen, 2G und 1S, Weingut Schumacher, Bahlingen, 3G und 5S, Weingut Martin Schweizer, Ihringen, 2G und 2S, Weingut Jürgen Walz, Eichstetten, 5G und 4S, Weingut Josef Walz, Heitersheim, 5G und 3S, Weingut-Weinkellerei Julius Zotz, Heitersheim, 26G und 4S, Badischer Winzerkeller 223G und 112S.