Beitrag Detail

Campingplatz wird erweitert

In Münstertal soll der  Bau von Ferienwohnungen oder Chalets ermöglicht werden

Münstertal. „Die Erfolgsgeschichte des Campingplatzes soll fortgeschrieben werden", erklärte Bürgermeister Rüdiger Ahlers in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Münstertal. Um die Campingplatz-Nutzung weiterzuentwickeln, plant der Betreiber umfangreiche Erweiterungen.  

Jürgen Schill vom Freiburger Büro fsp Stadtplanung stellte dem Gremium die dafür erforderlichen Änderungen im Bebauungsplan „Dietzelbach I“ vor, die sich auf insgesamt vier Teilbereiche erstrecken. Auf dem Grünstreifen am Rand des Grundstückes entlang der Bahnlinie Staufen-Münstertal sind auf zwei Flurstücken zusätzliche Sanitärgebäude geplant. Sie dienen zugleich als Lärmschutz für die angrenzenden Campingstellplätze. Bei Bedarf können daneben auch Wirtschaftsgebäude zur Unterbringung von Geräten und Maschinen erstellt werden. Ein bisher als private Grünfläche ausgewiesener Bereich im Flurstück Nr. 11 soll in eine Sondergebietsnutzung Camping umgewandelt werden, um den Bau von Ferienwohnungen oder Chalets zu ermöglichen. Die beiden Grundstücke Mattenweg 1 und Dietzelbachstraße 17, die bisher zum Wohngebiet gehörten, werden in die Sondergebietsnutzung mit einbezogen, ebenso eine Teilfläche des Grundstücks Flurstück Nr. 24. Die Änderungen sollen im beschleunigten Verfahren für Bebauungspläne der Innenentwicklung durchgeführt werden. Der Beschlussvorschlag wurde einstimmig angenommen. Damit trägt die Gemeinde Münstertal dem wachsenden Camping-Tourismus und den höheren Ansprüchen der Campingplatz-Nutzer Rechnung. 
Dr. Sabine Brandenburg-Frank