Beitrag Detail

Neuer REWE Schneider-Markt im Glottertal soll Ende November öffnen

Bestens sortiertes Angebot auf 1.300 Quadratmetern Verkaufsfläche mit vielen regionalen Produkten

Glottertal (hg). Voraussichtlich am 26. November dieses Jahres wird es soweit sein: REWE Dieter Schneider wird in Glottertal auf der Höhe der Eichberghalle, im Herzen der Gemeinde und somit auch fußläufig für viele Glottertäler Bewohner leicht erreichbar, einen weiteren Lebensmittelmarkt eröffnen. Nach nur neunmonatiger Bauzeit wird das Haus auf 1.300 Quadratmetern Verkaufsfläche optimale Bedingungen bieten für Einkäufe des täglichen Bedarfs.

Die Nutzfläche des Gebäudes beträgt insgesamt 1.700 Quadratmeter. Für viele Menschen in der Gemeinde und der unmittelbaren Nachbarschaft wird somit die Zeit zu Ende gehen, in der man jeweils mehrere Kilometer fahren musste, um notwendige Einkäufe zu tätigen.

Dieter Schneider, der sich als leidenschaftlicher Rad- und Mountainbike-Fahrer auch gerne die Gegend mal von oben anschaut, zeigt im Gespräch ein aktuelles Foto, auf dem er auf der Höhe des Glottertäler Eichbergs stehend hinunterschaut auf den künftigen REWE-Markt. Dieser ist ihm „lieb und teuer“, jedenfalls nicht gerade billig. Insgesamt werden hier deutlich über fünf Millionen Euro investiert, davon 3,5 Millionen durch die Projektgesellschaft INWO aus Sandhausen für Grundstück und Bau. Hinzu kommen rund 1,2 Millionen Euro für die Einrichtung des Marktes und rund 600.000 Euro für den Warenbestand.

Wie in seinen anderen elf modernen Märkten in der Region wird Dieter Schneider auch und gerade hier Produkte anbieten, die in Glottertal und bei Landwirten und Produzenten in der nahen Region hergestellt wurden. So ist die Zahl der Zulieferer, die ihm das ganze Jahr über alle denkbaren regionalen Produkte für den REWE-Markt zuliefern, inzwischen auf 140 angewachsen, „Tendenz steigend“, fügt er nicht ohne Stolz hinzu.

Über 140 regionale Zulieferer

Es vergeht kaum ein Tag ohne einen Besuch irgendwo in der Region, bei dem sich Dieter Schneider persönlich umschaut nach speziellen Produkten, die man ohne lange Lieferwege in die Regale der REWE-Märkte bekommen kann. Ob das nun Fleisch oder Wurstwaren von Dieter Schneiders seit Jahren Hauptverbündetem sind, der Glottertäler Stammmetzgerei Linder, oder Wein aus der benachbarten Glottertäler Winzergenossenschaft, aber auch Obst, Imkerhonig, Fruchtsäfte, Backwaren von der Glottertäler Bäckerei Weiß und vieles andere mehr: In allen REWE-Märkten von Dieter Schneider findet man nicht nur das klassische REWE-Angebot, sondern ganz gezielt auch Produkte aus der Region. Das ist geradezu Dieter Schneiders „Steckenpferd“, welches er seit Jahren mit Nachdruck pflegt und das für ihn zum Erkennungsmerkmal wurde.

Seit 2006 betreibt Dieter Schneider mit Unterstützung seiner Familie erfolgreich inzwischen elf REWE-Märkte, und zwar alle in der Region Breisgau. Der künftige Markt in Glottertal wird das Dutzend voll machen und ein besonderer Grund zum Feiern sein. Seit Beginn seiner Karriere als selbstständiger Kaufmann legt Dieter Schneider ein besonders großes Augenmerk auf die Lokalität seiner angebotenen Produkte. Aus diesem Grund gilt er seit jeher als Pionier und Visionär dieses Geschäftsmodells. Nicht zuletzt deswegen wurde er letztes Jahr in Berlin für sein Lebenswerk mit dem „Goldenen Zuckerhut“ ausgezeichnet, eine Auszeichnung für beispielhafte Leistungen in der Ernährungswissenschaft, die jährlich von der Lebensmittelzeitung vergeben wird.

Mit Vorfreude blickt Dieter Schneider nun mit seinem Mitarbeiterteam und mit allen Zulieferern der Region auf seinen künftigen „Glottertal-Markt“, der pünktlich zum geplanten Eröffnungstermin am 26. November 2020 seine Pforten öffnen soll. Die Parkplätze für die Kunden unmittelbar davor werden dann gewiss auch fertig sein, auch wenn dort in diesen Tagen noch Bagger und andere schwere Fahrzeuge verkehren.