Beitrag Detail

Den Radverkehr in Lörrach verbessern

Planungen zur Fahrradstrategie 2025+ vorgestellt / Pendlerroute Mitte durch Spitalstraße

Lörrach. Erhöhung des Fahrradanteils, Optimierung der Pendlerrouten und Trennung von Rad- und Fußverkehr – das sind Ziele der Stadt, um den Radverkehr in Lörrach zu verbessern. Die Fahrradstrategie 2025+ beinhaltet politische,finanzielle sowie konkrete infrastrukturelle Planungen. Auf einer Fahrradtour entlang der Pendlerrouten zeigte Oberbürgermeister Jörg Lutz bereits umgesetzte Maßnahmen und verwies gleichzeitig auf zukünftige Projekte.

Auf der Tour wurde an fahrradstrategisch wichtigen Orten gehalten und über die infrastrukturellen Vorhaben der Stadt Lörrach gesprochen. Die Fahrradstrategie 2025+ hat das Ziel, eine Verdoppelung des Fahrradanteils am Verkehrsaufkommen von derzeitig 17 Prozent auf 33 Prozent für das Jahr 2030 zu erreichen. Diese Fahrradstrategie, als Teil der Velooffensive der Stadt, richtetsich nach dem Beschluss des Gemeinderats und nach den bundesweiten verkehrspolitischen Zielsetzungen, die eine umweltfreundliche Mobilität fördern. Und nicht zuletzt in Zeiten von Corona erlebt der Radverkehr eine wahre Renaissance.Hier kommen die Aspekte individueller Mobilität und Gesundheit zusammen. „Nach einer repräsentativen Studie des Bundesverkehrsministeriums wünschen sich 60 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland von der Politik, dass mehr Radwege gebaut werden“, erklärt Oberbürgermeister Jörg Lutz. „Mit der Fahrradstrategie greifen wir diesen Wunsch auf und wollen so noch mehr Bürgerinnen und Bürger für das Radfahren begeistern.“ 17 Prozent nutzen das Fahrrad an ein bis drei Tagen pro Woche. Knapp die Hälfte der Lörracher Einwohnerinnen und Einwohnerfährt regelmäßig Fahrrad. Gründe für den Umstieg auf das Fahrrad gibt es zahlreich: Es ist nicht nur ein umweltfreundliches Verkehrsmittel, sondern hat auch hinsichtlich der Lärm-, Abgas- und Energieeffizienz unbestreitbare Vorteile gegenüber dem motorisierten Verkehr. Hinzu kommt die geringe Fläche, die ein Fahrrad auf der Straße einnimmt.

Zehlreiche Maßnahmen wurden bereits umgesetzt

Für den Radverkehr wurden bisher schon zahlreiche Maßnahmen umgesetzt: Bau von Abstellanlagen, Verbesserung der Wegweisung, Schaffung sicherer Radverkehrsanlagen, Verknüpfungen zwischen Innenstadt, Ortsteilen und der Region und der Ausbau von Pendlerrouten. Die Pendlerrouten West, Mitte, Ost gibt es seit 2013. Das Land Baden-Württemberg hat 2015 das Engagement der Stadt Lörrach für den Radverkehr mit der Auszeichnung Fahrradfreundliche Kommune honoriert. Und seitdem war die Stadtverwaltung in ihrem Einsatz für den Radverkehr nicht nachlässig. Alleine von 2016 bis 2019 wurden rund 40 kleine und mittlere Projekte im Radverkehr realisiert. Darunter warenverkehrsrechtliche Maßnahmen durch die Erweiterung von Markierung und Beschilderung, Bau von Fahrradabstellanlagen und der Ausbau der Fahrradrouten.

Um die Ziele der Fahrradstrategie zu erreichen, sind in der Zukunft noch zahlreiche Maßnahmen umzusetzen: Optimierung der Pendlerrouten West und Mitte, Radschnellweg RS 7 Lörrach Schopfheim (PendlerrouteOst), S-Bahnquerungen schaffen (Zollquartier und Hebelpark), weitere Verbesserung der Verkehrsqualität und Verkehrssicherheit durch beispielsweise Trennung von Fuß und Radverkehr, Ausweisung von Fahrradstraßen und zügige Umfahrung der Fußgängerzone, wo sich Radfahrende und zu Fuß Gehende den Platz teilen. Die Fahrradstrategie wurde am 25. Juni 2020 im Ausschuss für Umwelt und Technik vorgestellt.

Stationen der Radtour

Auf der Fahrradtour wies OberbürgermeisterJörg Lutz aufbesondere Stellen für den Radverkehr hin, gab so Einblicke in die Radverkehrsplanungen der Stadt Lörrach und gewährte einen Blick in die Zukunft. Ein erstes Augenmerk auf der Route lag auf der Spitalstraße, die sich auf der sogenannten Fahrradpendlerroute Mitte befindet. Die Pendlerroute Mitte soll in Zukunft in ihrer Funktion als Fahrradumfahrung der Fußgängerzone verstärkt werden. Ziel ist es, die Radfahrer deutlich erkennbar auf diese Route zu leiten. Nördlich der Innenstadt verläuft die Pendlerroute Mitte auf der Tumringer Straße, auf der bereits ein gutes Angebot für Radfahrer besteht. Anschließend führte die Tour zum Weg entlang der Wiese, der sogenannten Pendlerroute West.

Fußgänger und Fahrradfahrer trennen

Die Pendlerroute West ist hoch frequentiert von Radfahrern und Fußgängern, weswegen die Verwaltung die Machbarkeit zum Ausbau dieser Route untersucht hat. Sie kam zum Ergebnis, dass eine Trennung der Verkehrsarten Fußgänger und Radfahrer erforderlich ist. An einigen Bereichen, wie auch in Tumringen, ist die Pendlerroute West umgeben von Gebäuden, Bäumen und dem Wiesevorland. Dies wird die Planung und den Ausbau der Pendlerroute vor Herausforderungen stellen. Nächster Stopp der Tour war in der Innenstadt. Auf dem Alten Marktpatz und der Turmstraße wurde die Fußgängerzone aus Sicht der Radfahrerinnen und Radfahrer erlebt. Unter anderem aufgrund eines Antrages der CDU vom Juni 2020 wird die Regelung des Radverkehrs in der Lörracher Fußgängerzone geprüft. (WB)

Die Fahrradstrategie 2025+ steht ab sofort bereit unter: www.loerrach.de/de/StadtBuergerschaft/Leben-in-Loerrach/ Mobilitaet-Verkehr/Radverkehr.